Beitragsbild Blog

Thrive Architect: Der Pagebuilder im Überblick (Review 2021)

aktualisiert am März 8, 2021

Wenn dir die Bedienung deines WordPress-Themes zu umständlich ist und du Probleme dabei hast, deine Designvorstellungen umzusetzen, dann kann dir ein Page-Builder wie Thrive Architect dabei helfen, deine Probleme endlich zu lösen.

In diesem Review zeige ich dir einige Funktionen von Thrive Architect und wie einfach du damit eindrucksvolle Seiten erstellen kannst, OHNE daß du irgendwelche Ahnung von Code haben musst.

So kannst du dir hoffentlich ein besseres Bild davon machen, ob die Thrive Suite inklusive Thrive Architect auch etwas für dich wäre.

98%
empfehlenswert

Thrive Architect Review

Bedienung

95%

Ausstattung

100%

Wert

100%

Hinweis: Thrive Architect ist Teil der Thrive Suite. Diese Suite bündelt alle einzelnen Plugins von Thrive Themes in einer Mitgliedschaft. Eine Übersicht über alle Thrive Themes Plugins findest du hier.

Was ist Thrive Architect und was macht er?

Thrive Architect ist ein sehr beliebter Pagebuilder für WordPress.

Anstatt den WordPress Editor im Backend zu benutzen, editierst du die Inhalte direkt im Frontend und siehst so unmittelbar das Ergebnis deiner Anpassungen.

Architect Page Builder Drag and Drop

Dafür ziehst du dir dein gewünschtes Element aus dem Menü der rechten Spalte an den gewünschten Platz im Editorbereich und kannst sofort damit beginnen, das jeweilige Element über die Einstellungsmöglichkeiten in der linken Seitenleiste zu bearbeiten.

Content bearbeiten

Element (rechts) einfügen und in den Element-Optionen (links) bearbeiten

Thrive Architect Highlights

Bevor ich genauer auf die ersten Schritte mit Thrive Architect eingehe, möchte ich dir noch ein paar Sachen sagen, die mir persönlich besonders gefallen.

"Inline Text Editing"

Erlaubt dir, Text direkt im Textblock zu verändern. Ungleich manch andere Page Builder, bei denen du den Text in der Sidebar oder in einem separaten Pop-Up eingeben musst, kannst du hier direkt drauf losschreiben, was deinen Workflow ungemein beschleunigt.

Textanpassung

Text direkt im Editorfenster bearbeiten

Spaltenanpassung

Die Größe der einzelnen Spaltenbereiche musst du nicht umständlich über Werte eingeben. Du kannst einfach den Rand einer Spalte anklicken und mit gehaltener Maustaste auf die gewünschte Größe ziehen.

Spaltenanpassung

Spaltenanpassung durch einfaches Ziehen

Templates & Symbols

Mit dieser Funktion kannst du Teile/ einzelne Elemente deiner Webseite abspeichern und jedesmal aufs neue verwenden, wenn du neue Seiten/ Beiträge erstellst. Das ist sehr hilfreich, wenn du z.B. bestimmte CTA's immer wieder auf deiner Seite verwendest.

Teplates & Symbols

Element speichern über die Elementreiter 

Speicherst du deine Vorlage als Symbol (also ein wiederkehrendes Element) ab, dann brauchst du in Zukunft sogar nur auf einer Seite die Änderung in der Vorlage vornehmen und die Änderung wird automatisch auf allen Seiten vorgenommen, in denen du die Vorlage eingefügt hast. 

Teplates & Symbols eingeben

Auswählen ob das Element als Template oder Symbol gespeichert wird

Du brauchst ein Beispiel? Stell dir einfach vor du fügst in deine Blogposts eine Box mit den einzelnen Links zu deinem Podcast ein. Wenn du 100 Blogposts hast, dann müsstest du ganz schön viel Aufwand betreiben, wenn du die Links in der Box irgendwann mal tauschen wolltest/ müsstest. Hast du die Box jedoch immer als Symbol eingefügt, dann musst du die Links lediglich in einem der Blogposts anpassen und sie ändern sich automatisch auch in allen anderen Artikeln.

Einsatzzwecke von Thrive Architect

Thrive Architect unterstützt dich unter anderem bei:

Deiner Homepage

Wähle dir eines der Thrive Themes Templates aus oder füge deiner bestehenden Homepage weitere Gestaltungselemente zu.

Landing Pages

Auch hier kannst du auf über 280 Vorlagen zurückgreifen, inkl. der Lead Generation Elemente, mit denen du deine Emailliste aufbauen kannst.

Blog Posts

Vergiss langweilige Standardlayouts. Thrive Architect gibt dir viele Designmöglichkeiten, mit denen du deinen Artikeln das gewisse Extra verpassen kannst.

Sales Pages, Webinarseite, Produkt Launch Seiten und vielem mehr.

Erwähnenswert
  • funktioniert mit allen gängigen WordPress Themes
  • mit Thrive Architect erstellte Inhalte sind nicht nur zu 100% Conversion optimiert, sondern auch zu 100% responsiv
  • kommt mit einer großen Anzahl an Designvorlagen (für ganze Landingpages, einzelne Blöcke, etc.)
  • deine Inhalte bleiben auch erhalten, wenn du Thrive Architect deinstallierst
  • eingebauter CSS/HTML Editor für fortgeschrittenere Anwender

Thrive Architect Grundlagen erklärt

Installation

Um Thrive Architect installieren zu können, benötigst du den Thrive Product Manager. Diesen kannst du dir in deinem Thrive Member Dashboard als .zip Datei herunterladen und anschließend auf deine Seite hochladen und aktivieren. 

Product Manager laden

Thrive Product Manager herunterladen

Wenn du den Product Manager über dein WordPress Menü öffnest, zeigt er dir alle verfügbaren Produkte an, sobald du deine Thrive Themes Zugangsdaten eingegeben hast.

Durch die Thrive Suite kannst du hier zwar bei Bedarf alle Plugins herunterladen und installieren, für den Moment reicht dir aber Thrive Architect. 

Thrive Product Manager

Verfügbare Thrive Themes Produkte im Product Manager

Hat die Installation geklappt, dann wirst ab nun jedesmal den Button "Launch Thrive Architect" im Backend sehen, sobald du eine neue Seite oder einen neuen Beitrag erstellst.

Thrive Architect Launch

Neuer Button zum Starten des Thrive Architect

Seite/ Beitrag erstellen

Erstellen wir einfach kurz eine Testseite. Bevor du Thrive Architect starten kannst, musst du einen Seitentitel eingeben und anschließend auf Entwurf speichern klicken.

Alle weiteren Einstellungen, die du hier noch normalerweise festlegst, sind für den Start von Thrive Architect nicht von Bedeutung und können auch später noch festgelegt werden. 

Mit einem Klick auf "Launch Thrive Architect" öffnet sich bei Beiträgen sofort der Editor. Bei Seiten musst du zuerst noch auswählen, welchen Seitentyp du erstellen möchtest. 

TA Seite öffnen

Auswahl des Seitentyps

Normal Page

Öffnet eine Seite, die den Vorgaben deines Theme Templates entspricht.

Blank Page with Header and Footer

Öffnet eine Seite, die bis auf Header und Footer keinen Inhalt hat komplett von dir designt werden kann.

Completely Blank Page

Eine Seite mit keinem Inhalt. Hier kannst du dich richtig austoben! Denk aber daran, daß du bei uns in Deutschland verpflichtet bist, Impressum und Datenschutzerklärung irgendwo zu verlinken.

Pre-Built Landing Page

Hier bekommst du Zugriff auf 79 Smart-Landingpages und 203 Standard Landingpage Templates. Diese sind meist in Sets zusammengefasst, so daß du zu deiner Landingpage auch gleich die Homepage, die Confirmation Page, die Opt-In Page und die Download Page im gleichen Design hast.

Natürlich sind diese bereits Conversion optimiert, so daß du dir lediglich noch Gedanken um deine Texte machen musst. 

Je nachdem was du also vorhast, sind die Landigpage-Templates definitiv die schnellste Möglichkeit, eine schön designte Seite zu erstellen.

Landing Page Vorlagen

Super schnell mit Vorlagen - einfach Anpassungen vornehmen und fertig!

Mehr Informationen zu den Smart Landingpages bekommst du übrigens hier (auf englisch):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sobald du dich für einen Seitentyp entschieden hast, öffnet sich nun der Editor und du kannst mit dem Erstellen deines Contents beginnen.

Auf die Landingpages kannst du übrigens auch zugreifen, wenn du im Thrive Architect User Interface rechts (nachfolgend unter Punkt 8) auf das Wolkensymbol klickst und dann Prebuilt Landingpage auswählst.

Das Thrive Architect User Interface

Wie du sehen kannst, kommt der Architect mit einem Vollbild Interface daher. Die einzelnen Menüs werden hauptsächlich nur dann angezeigt, wenn du sie wirklich brauchst. Andernfalls lassen sie sich jederzeit einklappen.

So hast du stets den vollen Überblick darüber, wie sich deine Seite gerade entwickelt. 

TA Interface

Interface des Thrive Architect Editors

1. Editorbereich

Dies ist der Bereich, in dem du deine Webseite erstellst.

2. Elemente

Hier befinden sich alle Elemente, die du per Drag & Drop auf deine Webseite/ in den Editorbereich ziehen kannst. Diese Leiste siehst du nur, wenn du über das "+" - Symbol (Punkt 8) auf ein Element zugreifen möchtest.

3. Elementoptionen

Hast du ein Element im Editorbereich angeklickt und ausgewählt (z.B. Text), dann kannst du hier die verfügbaren Optionen für das Element einstellen. Größtenteils sind diese Optionen für alle Elemente gleich. Es gibt aber auch Optionen, die ausschließlich einem bestimmten Element zugeordnet werden.

4. Vorschau

Hier kannst du bestimmen, wie die Vorschau im Editorbereich aussieht: Desktop, Tablet, Mobil. So hast du jederzeit den Überblick, ob deine Seite auch auf allen gängigen Gerätetypen gut aussieht.

5. Revisionen/ Speichern

Revisionen - speichern

Hier kannst du zu einem deiner Speicherpunkte zurückkehren oder die Rückgängig/ Wiederholen Buttons benutzen, wenn du eine Änderung vornehmen möchtest. Ebenfalls verlässt du hier das Bearbeitungsfenster mit oder ohne speichern.

6. Textoptionen

Textoptionen

Sobald du ein Textelement anklickst, öffnet sich zusätzlich dieses Menü. Vergleichbar mit jedem Standard - Schreibprogramm.

7. Breadcrumbs

Bread Crumbs Navigation Thrive Architect

Zeigen dir an, wo sich das von dir gerade ausgewählte Element in der Layout Hierarchie befindet. So verlierst du nie den Überblick, auch wenn du ein verschachteltes Layout hast.

8. Erweiterte Optionen

erweiterte Optionen

Hier kannst du einen Code-Editor öffnen, CSS einfügen, unter "Page Events" ein Exit-Intent bzw. ein PopUp anlegen (mehr dazu weiter unten) sowie die "Speichern" - Benachrichtigung ausschalten.

Elemente positionieren

Du kannst beliebig viele Elemente in deinen Editorbereich ziehen. Du musst dazu lediglich das "+" Symbol am rechten Bildschirmrand drücken und dir eines der Elemente aus dem Menü aussuchen.

Mit gedrückter Maustaste ziehst du das Element dann in den Editorbereich, wo du sofort anfangen kannst, dies zu bearbeiten. Die zur Verfügung stehenden Bearbeitungsoptionen siehst du im Menü auf der linken Seite.

Natürlich kannst du auch erst noch weitere Elemente in den Editorbereich ziehen und diese dann über, unter oder neben deinem bereits zuvor abgelegtem Element platzieren.

Objekte platzieren

Elemente einfügen und nebeneinander positionieren

Ein blauer Balken zeigt dir dabei stets an, wo das Element eingefügt wird.

Positionierung Element

Der blaue Balken zeigt eine Position unterhalb des Elements an

Spaltenlayouts kannst du grundsätzlich auf 2 Arten erstellen:

  • indem du Elemente nebeneinander ablegst- du kannst bereits im Editorbereich platzierte Objekte greifen und nebeneinander ablegen oder du ziehst dir ein neues Element aus dem Menü an entsprechende Stelle.
  • indem du das Spalten (Columns) - Element aus den Foundation Blocks benutzt und die Spalten anschließend mit Inhalten füllst.
Spalten einfügen

Mit dem Columns Element Spalten einfügen und füllen

Die Elementreiter

Jedes einzelne Element zeigt dir kleine Reiter, sobald du es anklickst.

Elementoptionen 1

Die einzelnen Elementreiter

Diese unterscheiden sich bei manchen Elementen, jedoch sind diese hier die gängigsten.

  1. Hier kannst du das Element mit gedrückter Maustaste halten und verschieben
  2. Element abspeichern und später wiederverwenden (Templates & Symbols)
  3. Auf Klick duplizierst du das Element
  4. Hier löschst du das Element

Welche Elemente gibt es in Thrive Architect?

Die Elemente von Thrive Architect sind es, die deine Webseite erst mit Leben füllen. Diese einzeln und detailliert zu beschreiben, sprengt natürlich den Rahmen dieses Artikels. Da viele davon aber selbsterklärend sind, reicht an dieser Stelle auch eine Kurzübersicht.

Foundation

Das sind die Basis Elemente für den Aufbau deiner Seite, die du immer irgendwie in Gebrauch hast.

Foundation
  • Text (Überschriften & Text)
  • Bilder
  • Button
  • Spalten
  • Backgroundsection (Hintergründe)
  • Content Box
  • Template & Symbols
  • Logo

Hier findest du übrigens auch das Template & Symbols Element, durch das du deine zuvor gespeicherten Vorlagen (wie oben beschrieben) wieder in die Seite/ den Beitrag einfügen kannst.

Building Blocks

Das sind die eigentlich interessanteren Elemente, die nicht wirklich "notwendige" Elemente sind, aber deine Seite viel cooler aussehen lassen.

Auch findest du hier Lead - Generation - Tools, Kontaktformular, Google Maps, etc. 

Building Blocks
  • Click to Tweet
  • Content Reveal
  • Countdown
  • Countdown Evergreen
  • Credit Card
  • Custom HTML
  • Custom Menu
  • Disqus Comments
  • Fill Counter
  • Google Map
  • Icon
  • Lead Generation
  • More Tag
  • Progress Bar
  • Social Share
  • Social Follow
  • Star Rating
  • Styled List
  • Table
  • Table of Contents
  • Tabs
  • Testimonial
  • Toggle
  • Video
  • WordPress Content
  • Audio
  • Call to Action
  • Guarantee Box
  • Contact Form
  • Numbered List
  • Post List
  • Pricing Table
  • Search
  • Styled Box

Block(s)

Hier bekommst du von den Thrive Themes Designern vorgefertigte Content Blocks, die dir nicht nur eine Menge Zeit beim designen ersparen, sondern sich auch sofort an dein Farbschema anpassen.

So passen die Vorlagen immer sofort zu dem Rest deines bisher erstellten Inhaltes.

Blocks

Wie bei Thrive Themes üblich sind diese auf Conversion optimiert. Du kannst hier unter anderem zwischen "Call to Actions", "Product Ratings", "Steps", "Pros & Cons" und einigen mehr auswählen.

Elemente anpassen

Jedes Element, das du durch Thrive Architect eingefügt hast, kannst du auch vielfältig bearbeiten.

Dazu brauchst du nur ein Element anklicken und automatisch bekommst du am linken Bildschirmrand entsprechende Bearbeitungsmöglichkeiten angezeigt.

Im folgenden Beispiel siehst du die "Main Options" bzw. "Layout & Position" eines Textelementes.

Elementoptionen Ausschnitt

umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten pro Element

Unter (1) kannst du beim Textelement die grundlegenden Dinge wie Schriftart, Textfarbe, Zeilenabstand, etc. bestimmen. Unter (2) die Innen-, Außenabstände, Breite/ Höhe, Lage, etc.

Die Main Options unterscheiden sich zwar von Element zu Element und vereinzelt tauchen noch Optionen auf, die spezifisch für ein einzelnes Element sind, z.B. der Punkt Image Effects bei den Bildern.

Die meisten Optionen sind jedoch bei allen Elementen gleich. So gewöhnst du dich schnell an das Menü und findest dich auch bei der Bearbeitung schnell zurecht.

Elementoptionen

Vergleich Elementoptionen - Text, Spalten und Bilder

Thrive Architect ist 100% responsiv

Thrive Architect hilft dir wunderbar dabei, sicherzustellen, daß deine Webseite, deine Landingpage, deine Pop-Ups, etc. sowohl auf Desktop, wie auch auf Tablet und Smartphone gut aussehen.

responsiv

Webseitenvorschau auf dem Smartphone

Hierzu kannst du jederzeit auf die Symbole unter (1) klicken und die verschiedenen Ansichten anpassen.

Responsiv Webseite

Ansicht Desktop, Tablet & Smartphone

Wichtig ist hier übrigens zu wissen, daß Thrive Architect Änderungen an deiner Webseite folgendermaßen vornimmt:

  • Änderungen auf Desktop ändern automatisch auch die Tablet- und Smartphone - Version
  • Änderungen auf Tablet ändern die Smartphone - Version, jedoch nicht die Desktop - Version
  • Änderungen auf Smartphone wirken sich weder auf Tablet noch Desktop aus

Wenn du also deine Webseite erstellst, dann beginne immer erst mit der Desktopansicht und nimm in den anderen Ansichten nur noch kleine Anpassungen vor!

Weiterhin gibt dir Thrive Architect die Möglichkeit, einzelne Elemente nur auf bestimmten Endgeräten anzeigen zu lassen (2).

Responsive Geräte

So kannst du ein Bild z.B. auf Desktop und Tablet, nicht aber auf Smartphone anzeigen lassen.

Generell kannst du so auch Elemente auf der Mobilversion weglassen, die ohnehin nur auf dem Desktop gut aussehen und unnötig deine Seite verlangsamen. Oder du kannst eine bestimmte Sektion duplizieren und anders designen, um Version (A) z.B. nur auf Desktop und Version (B) nur auf Tablet & Smartphone auszugeben.

Lead Generation Element einfügen

Wenn sich Thrive Themes Konversion - Optimierung schon auf die Fahne schreibt, dann müssen wir natürlich auch über Lead Generation reden.

Eines vorweg: Thrive Themes bietet mit ihrem Plugin Thrive Leads ein extra Tool an, das dir schön designte Lead Generation Element Vorlagen, Statistiken, Splittests, etc. bereitstellt. Falls du auf all das Wert legst, dann führt daran auch kein Weg vorbei.

Die Möglichkeiten, die dir Thrive Architect alleine bietet, sind entsprechend einfacher gehalten.

Nichtsdestotrotz schauen wir uns kurz an, wie dir Thrive Architect bei deiner Leadgenerierung helfen kann.

Lead Generation Element

Mit dem Lead Generation Element aus den Building Blocks kannst du ein Lead Generation Formular an beliebiger Stelle deiner Seite einbinden. Dieses musst du nur noch mit deinem Autoresponder (z.B. Activecampaign, Mailchimp) verbinden und kannst direkt damit beginnen, deine Mailingliste aufzubauen.

Natürlich sind sämtliche Bestandteile des Formulars editierbar.

Lead generation Element

Formularvorlagen für die Leadgenerierung

Tipp: Wenn du ein Lead Generation Element in eine Thrive Lightbox (findest du im WordPress Menü) packst, dann kannst du die Lightbox durch einen Button triggern lassen. So erscheint ein Pop-Up mit dem Formular, nachdem du auf den Button geklickt hast.

Page Events

Über Page Events - welche du für jede Seite/ jeden Beitrag festlegen kannst - kannst du Pop-Ups anzeigen lassen.

Diese müssen übrigens nicht zwangsweise auch ein Lead Formular enthalten, sondern können auch nur Hinweistexte enthalten.

Klicke einfach am rechten Bildschirmrand auf das Zahnrad und anschließend auf Page Events.

Sogleich öffnet sich der Page Event Manager, bei dem du in Schritt 1 zwei Auswahlmöglichkeiten hast.

Page Event Exit Intent

Exit Intent mit Auswahl des Timers auf Mobilgeräten

Bei Exit-Intent öffnet sich eine Lightbox (Pop-Up), sobald du mit dem Mauszeiger das Browserfenster verlässt. Das hat den Vorteil, daß der Webseitenbesucher erstmal nicht beim Lesen gestört wird und du ihm dein Angebot erst zeigst, wenn er ohnehin gerade gehen wollte.

Da der Trigger über den Mauszeiger auf Mobilgeräten natürlich nicht funktioniert, kannst du stattdessen eine Zeit hinterlegen, nach der sich das Pop-Up automatisch öffnet.

Hier kannst du zwar auch Pech haben, daß dein Webseitenbesucher die Seite bereits wieder verlassen hat, ehe der Trigger - Zeitpunkt erreicht ist, aber über die Verweildauer auf deiner Seite findest du mit Sicherheit einen passenden Zeitpunkt heraus.

Page Event Timer

Der Timer gilt für Desktop und Mobilgeräte

Beim Timer stellst du generell - also für Desktop und Mobil - eine bestimmte Zeit ein, nach der sich das Pop-Up automatisch öffnet.

Sobald du dich für einen Trigger entschieden hast, kannst du dir in Schritt 2 noch deine passende Lightbox aussuchen.

Page Event Lightbox

Auswahl einer Thrive Lightbox oder einer Leads Thrivebox

Wenn du nur Thrive Architect installiert hast, dann siehst du hier nur die Option "Open Thrive Lightbox". 

Falls du Thrive Leads installiert hast, dann hast du zusätzlich noch die Option von hier aus auf deine Thrive Leads Thriveboxen zuzugreifen.

Letztendlich bestätigst du hier deine gewünschte Lightbox und dein Pop-Up ist eingerichtet.

Thrivebox erstellen

Wenn wir schon über Thriveboxen reden, dann zeig ich dir auch gleich noch kurz, wie du eine erstellst.

Geh im Backend ins WordPress Menü und klicke bei Thrive Lightboxes auf erstellen.

Thrivebox

Erstelle eine neue Thrive Lightbox im WordPress Menü

Anschließend kannst du bei (1) wie gewohnt mit allen in Thrive Architect zur Verfügung stehenden Elementen deine Thrivebox gestalten.

Wenn du ein Lead Generation Element einfügst, dann musst du bei (2) auf Add Connection klicken und deinen Autoresponder mit dem Formular verbinden, damit du Emailadressen sammeln kannst.

Vergiss nicht zuvor im Thrive Dashboard unter API-Verbindungen deinen Autoresponder zu hinterlegen.

Page Event Thrivebox

Thrive Lightbox erstellen

Abschließend klickst du auf speichern und kannst deine Thrive Lightbox z.B. über den Page Events Manager triggern lassen oder z.B. auch durch Verlinkung über einen Button oder über Text.

Preise

Thrive Architect ist Teil der Thrive Suite. Diese beinhaltet eine Menge (sehr) nützlicher Plugins, die ich hier vorgestellt habe.

Thrive Themes Plugins

Durch die Thrive Suite kommst du in den Genuss, sämtliche aktuellen Plugins nutzen zu können und auch alle zukünftigen. 

Zudem bekommst du Zugriff auf die vielen hochwertigen Online-Kurse zum Thema Webseiten erstellen & Online Marketing in der Thrive University.

Die Standardmitgliedschaft kostet dich 19$/Monat wenn du jährlich zahlst oder 30$/ Monat, wenn du vierteljährlich zahlst (du sparst dir bei der jährlichen Zahlweise also 36%). 

Dafür hast du unbegrenzt Zugriff auf Updates und Support und kannst die Plugins auf bis zu 25 deiner EIGENEN Webseiten nutzen.

Thriive Suite Preis

Die Agentur-Mitgliedschaft kostet dich 49$/Monat, wenn du jährlich zahlst oder 69$/ Monat, wenn du vierteljährlich zahlst. Auch hier hast du unbegrenzt Zugriff auf Updates und Support und kannst die Plugins bei dir und deinen Kunden auf bis zu 50 Webseiten nutzen.

Thrive Themes gibt dir die 100% Geld zurück Garantie

Bei Nichtgefallen der Thrive Suite bekommst du dein Geld bis zu 30 Tage nach Kauf anstandslos zurück!

Fazit

Thrive Architect ist sein Geld definitiv wert.

Durch den einfachen und intuitiven visuellen Editor und den Vorlagen lassen sich anspruchsvolle Landingpages, Homepages oder Opt-Ins auch problemlos von "Anfängern" erstellen. Gleichzeitig bietet Thrive Architect auch für fortgeschrittene Anwender genügend Möglichkeiten, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen.

Mit dem Plugin erhältst du zudem Features, durch die du auf einige andere Plugins verzichten kannst.

Und durch die 30-Tage Geld zurück Garantie kannst du außerdem risikofrei testen, ob dir die Funktionen und Templates wirklich zusagen und deinen Bedürfnissen entsprechen.

Ich von meiner Seite aus kann dir auf alle Fälle mit gutem Gewissen sagen, daß Thrive Architect ein hochwertiges Produkt ist, das den Vergleich mit anderen Pagebuildern keinesfalls scheuen braucht.

FAQ

Kann ich Thrive Architect mit anderen Themes verwenden?

Alle Thrive Themes Plugins kannst du jederzeit mit deinem bisherigen Theme verwenden. Aufpassen musst du wenn überhaupt nur beim Thrive Architect, der funktioniert mit manchen wenigen Themes nicht (z.B. Avada) und kann Probleme bereiten, wenn du bereits einen anderen Pagebuilder auf deiner Seite installiert hast.

Funktioniert Thrive Architect mit meinem WordPress.com Blog?

Nein. Thrive Architect funktioniert nur auf Seiten die du selbst hostest (WordPress.org)

Was passiert, wenn ich Thrive Architect deaktiviere?

Sobald du das Plugin deaktivierst, wird zwar die komplette Formatierung entfernt, die Inhalte bleiben aber erhalten. Es bleiben keine Shortcodes wie bei manch anderen Buildern auf der Seite zurück.

Ist diese Webseite mit Thrive Architect erstellt?

Alles was du auf ThriveBiZ siehst, wurde mit den Tools von Thrive Themes inkl. Thrive Architect erstellt.

Kann ich mit Thrive Themes mein Blog aufbauen?

Na klar. Deine Seite und deinen Blog kannst du mit dem Theme Builder bauen, Opt-In Formulare mit Thrive Leads einfügen und deine Blogposts mit Thrive Architect schreiben und bearbeiten.

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Empfehlungen sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link ein Produkt kaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Wichtig: Ich empfehle nur Produkte, die ich selber einsetze/ selber benutzt habe

Kurse verkaufen mit Thrive Apprentice und Woocommerce
Mit Thrive Ultimatum und Verknappungs – Kampagnen deine Verkäufe steigern (2021)
Borlabs Cookie – Die WordPress Cookie Plugin Anleitung (2021)
>