Du möchtest mehr Tipps & Infos rund um die Thrive Suite und andere Tools?

Abonniere den Newsletter und du bekommst sie bequem in deine Inbox! 

Abmeldung jederzeit möglich. Wir versenden keinen Spam. Einwilligung gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Thrive Apprentice 4.0

Thrive Apprentice 4.0 – Mehr als nur ein Kurs Plugin

aktualisiert am März 11, 2022

Thrive Apprentice* war bisher schon ein tolles Online-Kurs WordPress Plugin, mit dem du deine Online-Kurse über deine eigene Webseite vertreiben konntest, ohne auf Lernplattformen wie Teachable, Kajabi, etc. zurückgreifen zu müssen. 

Mit der vorherigen Version Thrive Apprentice 3.0 war Thrive Themes schon ein riesiger Schritt gelungen, da damit nicht nur die gesamte Lernplattform frei editierbar gemacht wurde, sondern mit WooCommerce und ThriveCart weitere Integrationen geschaffen wurden, wie du deine Online-Kurse verkaufen kannst.

Die neue Version 4.0 fügt nun weitere Features hinzu, die Thrive Apprentice endgültig zu einem unverzichtbaren Plugin für diejenigen Webseitenbetreiber machen, die ihren Content (nicht nur Online-Kurse)  über Ihre eigene Webseite verkaufen wollen.

In diesem Artikel stelle ich dir kurz einen Teil der neuen Features vor, damit du besser entscheiden kannst, ob Thrive Apprentice auch etwas für dich wäre.

Hinweis: Thrive Apprentice ist Teil der Thrive Suite, kann aber auch als einzelnes Plugin erworben werden. Diese Suite bündelt alle einzelnen Plugins von Thrive Themes in einer Mitgliedschaft. Eine Übersicht über alle Thrive Themes Plugins findest du hier.

Erstelle Membership Inhalte durch das Thrive Apprentice Produkt - Feature

Durch das neue Produkt-Feature ist Thrive Apprentice* nicht mehr länger nur eine reine Online-Kurs Plattform. Mit der Version 4.0 ist es unter anderem eine Membership-Plattform für WordPress, durch die du den Zugriff auf jegliche Inhalte - z.B. Online-Kurse, Blogposts, Seiten, Kategorien, PDF's, etc. - einschränken bzw. verkaufen kannst.

So brauchst du um Thrive Apprentice zu nutzen mittlerweile nicht einmal mehr einen Online-Kurs besitzen, sondern kannst Apprentice auch dazu nutzen, um z.B. Blogposts einer bestimmten Kategorie automatisch nur deinen Mitgliedern zugänglich machen.

Wie funktionieren Produkte?

Stell dir ein Produkt als Container vor, in den du alles legen kannst, auf das nur bestimmte Personen Zugriff haben sollen (also jene Personen, die z.B. das Produkt gekauft haben).

Hinweis: Prinzipiell kannst du in diesen Container alles legen, was du auf deiner Seite bauen oder einbinden kannst.

Möchtest du z.B. nur einen Online-Kurs verkaufen, dann legst du ein Produkt an, in das du auch nur deinen Online-Kurs legst.

Möchtest du einen Online-Kurs zusammen mit PDF's und Blogposts verkaufen, dann legst du ein Produkt an, in das du diese 3 Inhalte legst.

Grundsätzlich kannst du so viele Produkte erstellen, wie du nur möchtest. So kannst du z.B. auch verschiedene Arten von Memberships anbieten, wie z.B. Low Level für wenige Inhalte, bis zu High Level für Zugriff auf deine gesamten Inhalte.

Du musst dich abschließend eigentlich nur noch entscheiden, wie du Zugriff auf diese Produkte ermöglichen möchtest. Willst du WordPress User Roles benutzen oder Payment Gateways wie WooCommerce, Sendowl oder ThriveCart? 

Achtung: Durch die Einführung von Produkten werden die bisherigen "Bundles" überflüssig, da Produkte genau den gleichen Zweck wie Bundles erfüllen. 

Zeitversetzte Freigabe von Inhalten durch das Drip - Feature

Das Drip - Feature - also das zeitversetzte Freigeben von Inhalten - wurde in Thrive Apprentice am meisten vermisst und am sehnlichsten gewünscht. Um so erfreulicher ist es, daß Thrive Themes diesem Wunsch nun endlich nachgekommen ist, da du damit künftig getrost auf Plugins wie WishList Member verzichten kannst.

Falls du nicht genau weißt, was es mit Drip - Content auf sich hat, eine kurze Erklärung: Stell dir vor, du verkaufst einen Online-Kurs mit 10 Lektionen, die du über einen Zeitraum von 10 Wochen abhandeln möchtest. Dann brauchst du im besten Fall eine automatisierte Möglichkeit, jede Woche eine neue Lektion freizugeben. 

Im genannten Beispiel brauchst du also eine Möglichkeit, Inhalte anhand eines bestimmten Start-Datums freizugeben.

In Thrive Apprentice 4.0 kannst du eine solche Drip - Kampagne nun ganz einfach für deinen Online Kurs erstellen und sogar mehrere Kampagnen gleichzeitig deinem Kurs zuordnen (siehe Decoupled Drip). 

Wie funktioniert das Drip - Feature?

Du findest den "Drip"-Tab im Backend deines Online-Kurses. Hier kannst du über "+add new" ein Drip - Template auswählen, welche Drip - Kampagne du gerne bauen möchtest.

Natürlich sind diese Kampagnen wie bei Thrive Themes üblich nur eine Starthilfe und komplett editierbar.

Folgende Kampagnen stehen dir (momentan) zur Auswahl:

  • Scheduled repeating
    Hier werden deine Inhalte wie im genannten Beispiel in bestimmten Intervallen veröffentlicht und zwar für alle Kunden zur gleichen Zeit.
  • Evergreen repeating
    Hier werden deine Inhalte wie im genannten Beispiel in bestimmten Intervallen veröffentlicht und zwar basierend auf einem bestimmten Trigger (z.B. Kaufzeitpunkt).
  • Day of the week or month
    Wie der Name schon sagt veröffentlichst du deine Inhalte zu einem bestimmten Tag in der Woche oder Monat (z.B. jeden ersten Montag im Monat).
  • Specific dates
    Hier kannst du für jeden Inhalt ein spezielles Veröffentlichungsdatum eingeben (z.B. Lektion 1 am 21. Dezember, Lektion 2 am 02. Januar, etc.)
  • Start from scratch
    Baue deine Kampagne komplett selber. Fange mit einem Trigger an (z.B. Startdatum) und lege danach die Veröffentlichungs - Intervalle fest.
  • triggered by Thrive Automator
    Baue deine Kampagne ebenfalls selber. Hier kannst du jedoch als Trigger alles benutzen, was mit Thrive Automator möglich ist (z.B. webhooks, autoresponder tags, etc.)

Sobald du mit dem Erstellen deiner Kampagne fertig bist, siehst du in einer Timeline, wann welche Inhalte freigegeben werden. Von hier aus kannst du deine Kampagne auch wieder editieren.

Achtung: Drip Kampagnen werden zwar auf Kurs-Ebene erstellt. Damit sie aber für deinen Kunden aktiviert sind, müssen sie einem Produkt zugeordnet sein.

Decoupled Drip

Stell dir vor, du machst im Februar eine Drip-Kampagne mit einem Startdatum und einer wöchentlichen Veröffentlichung deiner Inhalte über einen Zeitraum von 10 Wochen.

Und nun möchtest du den Kurs mit derselben Kampagne im August nochmal anbieten, möchtest aber den Zugriff für deine alten Teilnehmer nicht verändern bzw. gefährden und auch vermeiden, daß du den Kurs mühsam duplizieren und mit einer neuen Drip-Kampagne versehen musst.

Hier schafft das Decoupled Drip Feature Abhilfe:

  • Erstelle im bestehenden Kurs einfach eine neue Drip - Kampagne mit neuem Startdatum im August
  • Erstelle ein neues Produkt, weise diesem deinen Kurs zu und wähle die neue Drip - Kampagne aus
  • FERTIG!

Nun bekommen deine Kunden im August die Inhalte wie gewünscht in Intervallen freigeschaltet, während vergangene Teilnehmer nach wie vor vollen Zugriff auf den Kurs haben.

Zeige deinen Kunden unterschiedliche Inhalte durch das Conditional Display Feature 

Bereits bestehenden Kunden Werbung oder Call to Actions für bereits erstandene Produkte anzuzeigen ist niemals eine gute Idee und ehrlich gesagt auch nervig.

Was sich bisher oft nicht vermeiden ließ, hat dank Thrive Themes aber jetzt ein Ende.

Durch das Conditional Display Feature kannst du eine beliebige Background - Section, Block Element oder Content - Box einer beliebigen Seite oder Blogpost nehmen und alternative Versionen davon erstellen. Anschließend kannst du festlegen, welche alternative Versionen deine Kunden oder Besucher angezeigt bekommen.

Beispiel 1: Du legst einen Pricing - Table an, der unterschiedliche Preise anzeigt, je nachdem ob du bereits ein Kunde warst oder nicht. 

Beispiel 2: Bestimmte Inhalte bzw. Teile eines Blogposts sind nur für Kunden sichtbar. Alle anderen sehen an dieser Stelle den Hinweis, die Passage freischalten zu können wenn sie Kunde werden.

Wie du siehst kannst du so ganz einfach "sneak peeks" deines Premium Contents erstellen, der auf social media geteilt, aber erst nach Kauf komplett freigeschaltet werden kann.

Beispiel 3: Du kannst unterschiedliche Call to Actions je nach Kundenstatus auf derselben Seite haben. Einen "Kauf mich"-Button für normale Webseitenbesucher, einen "Coaching"-Button für bestehende Kunden und gar keinen Button, falls jemand schon alle deine Angebote gekauft hat.

Prinzipiell kannst du deine komplette Seite danach gestalten, je nachdem welchen Status dein Webseitenbesucher hat. Ein Feature, das du in anderen Membership Plugins vergeblich suchen wirst.

Achtung: Deine Webseitenbesucher merken zu keinem Zeitpunkt, daß es unterschiedliche Versionen deiner spezifischen Seite oder deines Posts gibt.

Das Conditional Display Feature ist übrigens nicht nur in bzw. für Thrive Apprentice 4.0 verfügbar, sondern für alle Plugins aus dem Hause Thrive Themes.

Fazit

Ich kann mich dem nur anschließen, was die Leute hinter Thrive Themes so schön über Version 4.0 sagen "Sell anything, customize everything".

Das ehemals zugegeben ein wenig eingeschränkte und reine Online - Kurs WordPress Plugin Thrive Apprentice ist richtig erwachsen geworden und bietet durch die neuen Features so viele Optionen, daß es für die Umsetzung der eigenen Vorstellungen scheinbar keine Grenzen mehr gibt.

Thrive Themes typisch einfach aufgebaut und leicht zu bedienen lautet mein Fazit: definitiv anschauen!

Der Umstieg auf Thrive Apprentice 4.0

Benutzt du noch die Vorgängerversion von Thrive Apprentice? Falls ja, dann schau dir unbedingt den Blogpost von Thrive Themes zum Thema "Update auf Apprentice 4.0" an.

Prinzipiell sollte der Umstieg dein bisheriges Setup nicht gefährden, d.h. du solltest keine Probleme mit bisherigen Verkäufen bekommen. Dennoch solltest du dich informieren, was genau sich im Ablauf ändert und wie du am besten upgradest.

Thrive Apprentice 4.0 Kosten

Thrive Apprentice kannst du als Standalone Plugin für 97$ oder als Teil der Thrive Suite* erwerben. 

Thrive Apprentice Kosten

Wenn du dich für die Thrive Suite entscheidest, hast du sämtliche Tools aus einer Hand, mit denen du ein erfolgreiches Online-Business aufbauen kannst. Dazu zählen u.a. der Thrive Theme Builder (erstelle kinderleicht dein eigenes Theme), Thrive Leads (Erstelle Pop-Ups und hol dir Newsletterabonnenten) oder Thrive Architect (toller Pagebuilder).

Tipp: Alle enthaltenen Thrive Themes Plugins habe ich dir hier vorgestellt.

Aber auch einzeln ist Thrive Apprentice eine definitive Kaufempfehlung!

Vor allem für Webseitenbetreiber, die bereits ein funktionierendes Webseiten - Ökosystem am laufen haben erlauben und dieses um Online-Kurs- und Membership - Funktionen erweitern wollen. 

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Empfehlungen sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link ein Produkt kaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Wichtig: Ich empfehle nur Produkte, die ich selber einsetze/ selber benutzt habe

>