Breakdance Builder Wordpress 2.0

Breakdance Builder für WordPress Review

aktualisiert am Juni 13, 2024

Wenn du auf der Suche nach einem leistungsstarken Tool bist, mit dem du unglaublich schnell und einfach großartige Websites erstellen kannst, dann bist du hier genau richtig.

Vorhang auf für den Breakdance-Builder*.

Ähnlich wie bei Elementor oder Thrive Themes musst du kein Webentwickler/ Programmierer sein, um ansprechende Websites zu erstellen und spielend einfach Animationen, Designs und Inhalte hinzuzufügen.

Mit umfangreicher Ausstattung und unzähligen Funktionen ist Breakdance eine beliebter WordPress Builder für Unternehmen, Blogger und Kreative, die die einfache Bedienung von WordPress Page- und Theme-Buildern wie z.B. Thrive Themes*, Elementor oder Divi schätzen, aber den allseits bekannten Datenballast eben jener vermeiden wollen.

Ob der WordPress Builder etwas für dich wäre? Finden wir es heraus!

1. Was ist der Breakdance WordPress Builder?

Breakdance ist ein WordPress-Plugin und so ziemlich der neueste und aufstrebendste WordPress Page Builder aus dem Hause Soflyy, also jenem Team, das uns bereits den Oxygen Builder zur Verfügung gestellt hat.

Während letzterer sich jedoch fast ausschließlich an Personen mit Programmierkenntnissen richtet, versucht Breakdance sowohl Webentwickler, wie auch Menschen, die ihre Website oder ihren Online-Shop rein über die Benutzeroberfläche erstellen, anzusprechen.

Anstatt den WordPress Editor im Backend zu benutzen, editierst du die Inhalte direkt im Frontend, ziehst dir per Drag and Drop Inhalte in den Editor und siehst so unmittelbar das Ergebnis deiner Anpassungen. Dabei kannst du Anpassungen via Knopfdruck vornehmen oder ein paar Zeilen Code integrieren.

Kurz gesagt spricht der Builder sowohl Anfänger, wie auch Profis an.

Übrigens: Für Breakdance benötigst du KEINE WordPress Themes als Grundlage, denn Breakdance dient selbst als Theme- und Page-Builder zugleich.

Ein Theme benötigst du nur, falls du ein Membership Plugin wie Thrive Apprentice* nutzen möchtest. Alternativ packst du Thrive Apprentice einfach auf eine Sub-Domain.

2. Highlights von Breakdance

Der Breakdance Builder bietet dir eine Vielzahl von Funktionen, die es dir auch ohne Einsatz externer Plugins ermöglichen, deine Website ganz nach deinen Vorstellungen zu gestalten.

Ein paar Highlights stelle ich dir hier vor:

2.1 Benutzerfreundlichkeit

Der Editor bietet dir - wie bei anderen Buildern auch - eine einfache Übersicht über die wichtigen Elemente und Einstellungen. Hast du z.B. schon einmal mit Thrive Architect oder Elementor gearbeitet, wirst du dich hier recht schnell zu Hause fühlen.

Was mir bei Breakdance besonders gut gefällt:

Der Seiten-Switcher: Durch den Switcher kannst du im Bearbeitungsmodus zwischen allen bereits erstellten Templates, Seiten, Posts, Header, Footer, etc. hin- und her springen, OHNE extra den Weg über das WordPress-Backend oder 1000 offene Tabs nehmen zu müssen. Genial!

Breakdance Seiten Switcher

Breakpoints: Was das Thema Responsiveness betrifft, bietet Breakdance ganze 5 Standard-Breakpoints mit der Option, noch weitere, individuelle Breakpoints zu erstellen.

Breakdance-responsiv

Struktur-Panel: Im Struktur-Panel kannst du jederzeit sämtliche Inhalte ganz einfach umsortieren oder entfernen.

Breakdance-Struktur-Panel

Suchfunktion: Solltest du einmal eine Einstellung nicht finden, dann kannst du ganz einfach die Suchfunktion in der linken unteren Ecke benutzen und in Sekundenschnelle zum Ziel kommen.

Breakdance-Suchleiste

Modified: Klickst du neben der Suche auf den Button modified, werden dir sämtliche Einstellungen angezeigt, die du an einem Element vorgenommen hast. So kannst du viel einfacher Einstellungen zurücknehmen.

1.2 Vorlagen für Sektionen und Seiten

Breakdance bietet über 200 kostenlose und kostenpflichtige Seiten und Website-Vorlagen plus eine Menge an vordesignten und teils animierten Sektionen.

Breakdance-Design-Templates-and-Pages

Da es den Builder erst seit 2022 gibt, ist die Bibliothek noch nicht so umfangreich, wie bei den etablierteren Bildern, jedoch wachsen die Inhalte stetig an. 

1.3 Über 130+ Elemente

Momentan bietet dir Breakdance über 130 Elemente & Widgets für normale Websites und WooCommerce Stores an, unter anderem ein grandioser Mega-Menü-Builder, animierte Überschriften, Öffnungszeiten und FAQs, Advanced Slider und vieles mehr.

Breankdance-Elemente

Nicht nur, daß du viele dieser Elemente wirklich bis ins letzte Detail bearbeiten kannst, durch Breakdance wirst du dir mit Sicherheit auch unzählige externe Plugins einsparen.

Breakdance bringt zudem einen Pop-Up- und einen Form-Builder von Haus aus mit, wodurch du auf eine nahtlose Integration in deine Website bauen kannst.

1.4 Copy Paste Elemente/ Styles

Mit Breakdance kannst du Elemente oder Sektionen ganz einfach per Copy Paste übertragen, ganz gleich, ob innerhalb einer Seite oder zwischen zwei Seiten.

Das funktioniert entweder über Kopier-Buttons oder ganz einfach per "cmd + C" (Mac) oder "strg + C" (Windows).

Breakdance-Copy-Paste

Falls du also Angst hast, irgendwelche deiner Designs auf deiner Website im schlimmsten Fall umständlich nachbauen zu müssen: Das ist hier nicht der Fall!

1.5 Conditions & Dynamic Data

Conditions, also z.B. Sachen wie "zeige das Element nur, wenn User eingeloggt ist",  können auf jedes beliebige Element angewandt werden. Dabei kannst du aus einer langen Liste an Konditionen, wie z.B. Dynamic Data, User Status, Zeitpunkte, Refferer, Custom PHP, Page Views, etc. auswählen.

Wenn du viel mit dynamischen Daten, also Custom Post Types und Custom Fields zu tun hast, wirst du die tiefe Integration von Breakdance mit Advanced Custom Fields (ACF) mitsamt Repeater Fields und Post Loops lieben.

Falls dich das Thema interessiert, schau am besten auf der Breakdance-Website für weitere Infos vorbei

1.6 Performance

Kein WordPress Page Builder ist perfekt und man kann nicht erwarten, mal nebenbei auf einen Score von 100 im Google Page Speed Test zu kommen. Jedoch bin ich trotzdem immer wieder erstaunt, welche Ladezeiten und Scores mit dem Page Builder auch ohne Einsatz z.B. eines Caching Plugins wie WPRocket möglich sind.

Pixel-Parade-Breakdance

Hier die Startseite von pixel-parade.de ohne Performance Plugin.

1.7 kostenlose Version

Ähnlich wie bei Elementor gibt es auch beim Breakdance Builder eine kostenfreie Version mit den grundlegenden Elementen zu deiner freien Verfügung.

Der Clou dabei: Du kannst trotzdem sämtliche Pro-Features nutzen, sie werden nur nicht auf deiner Live-Website angezeigt. So kannst du jedoch zumindest dein Traum - Webdesign umsetzen und herausfinden, ob dir die kostenlose Version ausreicht oder du doch einen Bezahl-Account nimmst.

2. Einsatzzwecke Breakdance Builder

2.1 One-Pager/ komplette Website

Wähle dir eine der Designvorlagen für einen One-Pager oder eine gesamte Website aus oder füge deiner Website weitere Gestaltungselemente zu. Breakdance gibt dir alles an die Hand, um tolle, ästhetisch ansprechende Websites zu erschaffen.

2.2 Landingpages

Auch hier kannst du bei Bedarf auf Vorlagen zurückgreifen, inkl. der Lead Generation Elemente, mit denen du deine Emailliste aufbauen kannst.

2.3 Blogposts

Vergiss langweilige Standardlayouts. Breakdance gibt dir viele Designmöglichkeiten, mit denen du deinen Artikeln das gewisse Extra verpassen kannst.

2.4 WooCommerce-Shop

Über 35+ Woo Elemente stehen dir zur Verfügung, um deinen Shop an deine Bedürfnisse anzupassen

2.5 Sales Pages, Webinarseiten, Produkt Launch Seiten und vielem mehr.

3. Preise 

Breakdance* gibt es bereits in einer eingeschränkten kostenlosen Version oder in der Pro-Version ab 99,99$ / Jahr für 1 Website.

Für 199,99$ / Jahr kannst du sogar unendlich viele eigene und Kunden-Websites mit deiner Lizenz ausstatten.

Breakdance WordPress Builder Preise

4. Breakdance Grundlagen erklärt

4.1 Installation

Um Breakdance installieren zu können, benötigst du die .zip-Datei, welche du von der Breakdance Website herunterladen und anschließend auf deine Seite hochladen und aktivieren. 

Wenn du nicht weißt, wie du WordPress-Plugins installierst, kannst du das hier nachlesen.

Vergiss nicht deine Lizenz einzugeben!!

4.2 Template/ Vorlage aussuchen

Nach der Installation hast du 2 Möglichkeiten:

  • Vorlage auswählen
  • von Grund auf Seite erstellen

Bei Letzterem springst du nun direkt zum nächsten Punkt, anderweitig kannst du dir jetzt im Begrüßungsbildschirm ein fertiges Template/ Design auswählen.

Breakdance Template

Hierzu klickst du bei "Start with a template" einfach auf "Get Started" und kannst dir aus der Liste dann einfach eines aussuchen.

Breakdance Vorlage auswählen

Tipp: Über Preview kannst du dir die Vorlage ansehen, bevor du die Daten importierst.

Wenn du eine Vorlage importierst, werden bereits alle damit verbundenen globalen Einstellungen (Schriftarten, Farben, etc.) automatisch mit übernommen.

Aufgabe: Such dir also einfach eine Vorlage für einen One-Pager oder für eine gesamte Website aus und importiere sie in deine Website.

4.3 Global Settings festlegen

Falls du keine Vorlage übernimmst, klickst du zuerst links im WordPress-Menü auf Breakdance > Settings > Global Styles > Launch Breakdance.

Hier kannst du dann deine Global Styles festlegen, wie Schriftarten, Farben, Ecken der Container, Links, Custom Code (CSS, JS), etc., um diese Einstellungen konsistent über die gesamte Website hinweg zu verändern

Breakdance Global Settings

Solltest du im Schritt zuvor eine Vorlage gewählt haben, kannst du deren Einstellungen natürlich hier auch jederzeit abändern.

4.4 Vorlage/ leere Seite bearbeiten

Für den Fall, daß du Breakdance das erste Mal benutzt, würde ich dir raten, dir das Einführungsvideo anzusehen. Dieses kannst du bequem im Begrüßungsbildschirm öffnen.

Breakdance Einführungsvideo

Anschließend öffnest du die Seite deiner Vorlage oder erstellst wie in WordPress üblich eine neue Seite und klickst auf  "Edit in Breakdance".

Im aufgeräumten Interface hast du auf der linken Seite stets die Übersicht über alle Elemente und deren individuelle Einstellungen, rechts über grundlegende Einstellungen, das Struktur-Panel und die AI-Funktion und in der Mitte die Einstellungen für die verschiedenen Breakpoints (Endgeräte) und den Seiten-Switcher.

Breakdance-Wordpress-Interface

Ab hier läuft das Spiel wie in jedem anderen Builder.

Wähle aus über 130+ Elementen aus oder nimm vorgefertigte Elemente wie CTA'S, designte Sektionen, Formulare, etc. - beides erreichst du entweder über den Button "Add" oder "Library" im linken Menü - und gestalte deine Website nach Belieben.

4.5 Templates für die wichtigen Seiten erstellen

Was du bei Breakdance auf keinen Fall verpassen darfst, ist dir Templates für Seiten wie Blogartikel, Blogübersicht, 404 Seite, etc. zu erstellen. 

Breakdance Templates erstellen

Gehe dazu einfach im WordPress-Menü zu Breakdance > Templates > Add Templates und wähle entsprechende Templates aus - z.B. 404 Seite - die du anlegen möchtest.

Klicke auf "Add Custom Template" und designe deine Vorlage anschließend nach deinen Wünschen.

5. Vorteile/ Nachteile von Breakdance Builder

Ohne auf die bereits erwähnten Punkte nochmal konkret einzugehen, möchte ich dir an dieser Stelle nochmal ein paar Vor- und Nachteile vom Pagebuilder nennen:

Pros
  • mordern und leicht - kein "aufgeblähter" Code
  • perfekt für Suchmaschinenoptimierung (SEO) 
  • Grundfunktionen intuitiv bedienbar
  • natürlich voll responsiv
  • hohe Performance
  • WooCommerce Integration
  • funktioniert ohne Theme
  • über 130+ Elemente
  • im höchsten Tarif auf unendlich vielen Websites verwenden
  • sowohl für kleine, wie auch komplexe Websites verwendbar
  • hoher Community-Einfluss auf die Weiterentwicklung
Cons
  • noch nicht so viele native Integrationen wie die Konkurrenz
  • momentan noch weniger vorgefertigte Templates als Konkurrenten
  • Pro Features ein wenig verschachtelt und erst mit Version 2.0 besser erreichbar

6. Fazit

Als jahrelanger Nutzer der Thrive Suite bin ich mit Elementor nie richtig warm geworden und habe auch nie einen Grund gesehen, einen zweiten Builder auszuprobieren.

Mittlerweile muss ich aber zugeben: ich liebe Breakdance*! Und das, obwohl das Interface sehr stark an Elementor angelehnt ist.

Die Bedienung über das UI geht leicht von der Hand, die Websites laufen sicher, schnell & stabil und gefühlsmäßig ist im Plugin alles notwendige an Bord, wodurch man für viele Projekte auf eine Menge Plugins verzichten kann. 

Mit der kommenden Version 2.0 wird das Interface noch ein wenig überarbeitet und an die Zielgruppe angepasst, so daß viele fortgeschrittenen Einstellungen vor allem für Einsteiger mit einem Klick von der Hand gehen. Gleichzeitig können Pro's immer noch auf manuelle Einstellungen zurückgreifen und wirklich bis ins kleinste Detail feinjustieren.

Die Breakdance Community steht zudem immer für Fragen offen und was für mich persönlich immer extrem wichtig ist: sie hat großen Einfluss darauf, wie das Plugin weiterentwickelt wird.

Falls du also auf der Suche nach einem Builder für deine Website bist: unbedingt anschauen!

7. FAQ

Kann ich Breakdance mit allen WordPress-Themes verwenden?

Prinzipiell kannst du Breakdance* mit allen WordPress-Themes verwenden, du benötigst jedoch gar kein Theme, denn Breakdance ist Theme- und Pagebuilder zugleich.

Was macht der Breakdance Builder für WordPress?

Der Breakdance Builder für WordPress ist ein WordPress-Plugin, das es dir ermöglicht, benutzerdefinierte Layouts und -Inhalte auf deinen WordPress-Websites zu erstellen.

Welche Funktionen bietet Breakdance?

Der Breakdance Builder für WordPress bietet eine Vielzahl von Funktionen, darunter Drag-and-Drop-Layout-Builder, benutzerdefinierte Breakdance-Module, vorgefertigte Vorlagen, responsives Design und vieles mehr.

Mehr dazu auf der offiziellen Website.

Ist die Bedienung von Breakdance einfach?

Breakdance ist benutzerfreundlich für Anfänger und Pro's und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die es dir ermöglicht, ansprechende Layouts & Designs zu erstellen, ohne dass du über umfangreiche technische Kenntnisse verfügen musst.

Läuft Breakdance nur auf WordPress Websites?

Ja, den Breakdance-Builder* kannst du ausschließlich für WordPress.org-Websites verwenden.

Hi, ich bin Manuel.

Auf diesem Blog schreibe ich über Tools & Plugins, mit denen Solopreneure ihre WordPress Websites selber erstellen, pflegen und optimieren können.

Generell schreibe ich oft über die Tools von Thrive Themes, da ich seit 2017 Fan davon bin und sehr gerne damit arbeite. Ich habe für dich Online-Kurse zu Thrive Architect und Thrive Apprentice erstellt. Zudem biete ich dir Coachings bzw. meine Leistungen zu diesem Thema an, um dir den Einstieg zu erleichtern.


Mittlerweile dreht sich auch vieles um den Breakdance Wordpress Builder, mit dem ich unter PixelParade für Kunden arbeite.

Ansonsten schreibe ich natürlich auch gerne über all die anderen Dinge, welche für deine Website, dein Marketing und generell dein Online-Business wertvoll sind.

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Empfehlungen sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link ein Produkt kaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Wichtig: Ich empfehle nur Produkte, die ich selber einsetze/ selber benutzt habe

Interessante Artikel


>
Success message!
Warning message!
Error message!