.st0{fill:#FFFFFF;}

Wordpress Plugins

Schnellere Webseite durch WP Rocket: Top Ladezeiten ohne viel Aufwand

aktualisiert am November 24, 2020

Bist du auf der Suche nach einem Caching Plugin für WordPress, das deine Seite nicht nur schneller macht, sondern zudem so einfach zu bedienen ist, daß du dich nicht stundenlang in der virtuellen Bedienungsanleitung vergraben musst?

Wenn ja, dann schau dir unbedingt diese Übersicht über WP Rocket* an.

Es macht deine Webseite schon "out of the box" schneller (also ohne daß du großartig was einstellen musst) und punktet zudem durch seine Übersichtlichkeit, die dir eine lange Einarbeitungszeit erspart und somit auch für WordPress Anfänger kein Problem darstellt.

Achtung: Noch bis zum 04.12 gibt es 30% Rabatt

WP Rocket Black Friday - WordPress Caching Plugin

Caching kurz erklärt

Wenn du dir gerade nicht sicher bist, was Caching ist, bekommst du hier nochmal ne einfache Erklärung.

Wenn jemand deine Webseite besucht, muss dein Host entscheiden, was diese Person gerade ansieht und die Daten dafür Stück für Stück zur Verfügung stellen, bis die Seite vollständig geladen ist. Und das kostet Zeit.

Da du den Inhalt deiner Seite aber nicht im Minutentakt änderst, kannst du deinem Host sagen: "Wieso diese Arbeit für jeden Besucher aufs Neue erledigen, wenn man dem neuen Besucher genau das zeigen kann, was man auch schon dem letzten Besucher gezeigt hat."

Caching bedeutet also nichts anderes, als daß du die Daten deiner Webseite, die bereits einmal geladen oder generiert wurden, im Cache ablegst, so daß sie bei späterem Bedarf schneller aus diesem abgerufen werden können, ohne jedesmal neu berechnet werden zu müssen.

Das spart Zeit und deine Webseite lädt schneller. 

  WP Rocket laden & installieren

Das Plugin kannst du installieren, nachdem du es hier* erworben hast.

Für eine Webseite reicht dir die Einzellizenz für 44 € inkl. Updates und Support für 1 Jahr. Möchtest du darüberhinaus neue Features und Support erhalten, dann kannst du deine Lizenz bequem von Jahr zu Jahr (momentan zu einem Discount von 50%) verlängern.

Hinweise:

  • Wenn du die Lizenz NICHT verlängerst, kannst du das Plug-In trotzdem wie gewohnt verwenden. Du bekommst einfach keine neuen Features und keinen technischen Support mehr.  
  • Durch die Geld-Zurück-Garantie ist es auch nicht so schlimm, daß es keine Testversion gibt. Du hast 14-Tage Zeit zu testen und kannst es bei Nichtgefallen einfach zurückgeben.
  • Wenn du auf auf eine Lizenz für mehrere Seiten upgraden möchtest, dann kannst du das jederzeit tun und bezahlst dann auch nur den Differenzbetrag zu deiner aktuellen Lizenz.
WP Rocket 14-Tage Garantie

In deinem Kundenkonto bei WP Rocket kannst du dir die ZIP-Datei nach deinem Kauf herunterladen und anschließend über "Plugins > Installieren > Plugin hochladen" auf deiner Webseite installieren.

Sobald du das Plug-In aktiviert hast, wird deine Seite auch gleich spürbar schneller, da WP Rocket sofort ein paar grundlegende Verbesserungen vornimmt.

Natürlich geht da aber noch mehr.

  WP Rocket Einstellungen

Damit du aus deinem Caching-PlugIn noch mehr herausholen kannst, findest du unter Einstellungen > WP Rocket die einzelnen Kategorien, die du je nach den Gegebenheiten deiner Webseite weiter optimieren kannst. 

Dashboard

Im Dashboard gibt es soweit nichts einzustellen, sofern du nicht WP-Rocket bei der Verbesserung ihres Produktes unterstützen möchtest.

Dafür findest du hier deine Lizenzinformationen, sowie den direkten Zugriff auf Alle Cache - Dateien entfernen, Cache-Preload starten, Inhalt von OPCache löschen und Kritisches CSS neu generieren über die Buttons auf der rechten Seite.

WP ROCKET Dashboard

Cache

Prinzipiell kannst du die Einstellungen für den Cache 1:1 so übernehmen, wie es WP-Rocket bei dir voreingestellt hat, sofern du keine Sonderfunktionen oder ein anderes Theme für deine Mobilversion bzw. eine Mitgliederseite/ Shop hast.

WP Rocket Cache

Mobiler Cache
Dieser Punkt ist voreingestellt. Damit verkürzt sich auch auf Mobilgeräten die Ladezeit deiner Webseite. Aktiviere Separater Cache für mobile Geräte nur, wenn du für deine mobile Webseite z.B. ein extra PlugIn benutzt.

Personalisierter Cache
Wird nicht benötigt, sofern du nicht eine gecachte Version deiner Webseite auch für angemeldete WordPress-Benutzer - z.B. einer Forenseite - bereitstellen möchtest.

Cache Dauer
Zeit, nach der der Cache automatisch gelöscht wird. Brauchst du nichts ändern.

Datei-Optimierung

Die Dateioptimierung ist der Teil bei WP Rocket, bei dem man mit Sicherheit ein wenig rumprobieren muss. 

Da man hier versucht schnellere Ladezeiten durch Komprimierung von Dateien zu erreichen, kommt es immer darauf an, welche Plugins du z.B. auf deiner Website nutzt.

Je nachdem, welche Häkchen du setzt kann es vorkommen, daß es zu Dartellungs- oder Funktionsstörungen kommt. 

Der Trick dabei ist, daß du jeweils immer nur 1 Häkchen setzt, danach den Cache leerst  und dir abschließend deine Webseite im Inkognito - Modus ansiehst.

Wenn du merkst, daß keine Probleme aufgetreten sind, kannst du mit der nächsten Einstellung weitermachen. Falls Probleme aufgetreten sind, entfernst du einfach den gesetzten Haken wieder, leerst den Cache und machst mit der nächsten Einstellung weiter.

WPROCKET Datei optimieren

CSS Dateien

CSS minifizieren
Hier wird die Dateigröße reduziert, indem unnötige Leerzeichen und Kommentare entfernt werden.

Sollte es hierdurch Probleme bei der Darstellung deiner Webseite geben, kannst du den Haken entweder wieder entfernen oder die jeweiligen Dateien auch zu den CSS-Ausnahmen - siehe unten - hinzufügen.

CSS zusammenfassen
WP Rocket fasst hier mehrere CSS-Dateien zu einer Datei zusammen, reduziert damit die HTTP Anfragen und macht die Seite damit insgesamt schneller.

Nutzt deine Webseite allerdings HTTP/2 (kannst du hier testen), dann macht diese Einstellung keinen Sinn. 

CSS-Ausnahmen
Wenn du zuvor bei der CSS-Minifizierung bestimmte Dateien ausgemacht hast, die bei der Minifizierung Probleme bereiten, dann kannst Du sie hier - jeweils 1 pro Zeile - eintragen. Diese werden dann bei "CSS minifizieren" bzw. "CSS zusammenfassen" nicht berücksichtigt und verursachen auch keine Probleme.

CSS-Darstellung optimieren
Diese Funktion verbessert die "gefühlte" Ladezeit deiner Webseite, indem deine rendering blockierende CSS-Dateien entfernt werden. Das Team um WP Rocket sagt dazu: 

Wenn "CSS Darstellung optimieren" oder "Java Script verzögert laden" aktiviert werden, wirst du eine Verbesserung deines "Performance Grade" bei GTmetrix, Pingdom Tools und Google PageSpeed Insights sehen. Die Resultate variieren dabei von Webseite zu Webseite. Denk immer daran die Auswirkung auf die Geschwindigkeit deiner Seite zu testen.

Java - Script Dateien 

jQuery Migrate entfernen
Die Datei  jQuery Migrate wird von WordPress automatisch geladen, da sie von manchen Themes/ Plugins benötigt wird. Meist kann man hier aber getrost den Haken setzen und sich das Laden dieser Datei sparen.

Wie immer gilt: Haken einfach wieder entfernen, wenn es zu Fehlern kommt.

JavaScript minifizieren
Wie zuvor bei "CSS-Dateien" wird hier die Dateigröße reduziert, indem Leerzeilen und Kommentare entfernt werden.

Falls es nach Aktivierung zu Problemen kommt, kannst du auch hier - sofern du eine bestimmte JavaScript Datei ausmachen kannst - diese unter "Ausnahme" hinzufügen.

JavaScript zusammenfassen
Analog zum Punkt "CSS zusammenfassen" und auch nicht sinnvoll, wenn du HTTP/2 nutzt.

Hier hatte ich bei meinen Seiten bisher fast immer Probleme, also teste deine Seite nach Aktivierung bitte gut.

Java Script verzögert laden
Dadurch werden JavaScript-Files wie der Name schon verrät erst später nachgeladen. Wenn du hier den Haken setzt wird automatisch „Sicherer Modus für jQuery“ zusätzlich aktiviert. Lass einfach beides aktiviert und du solltest keine Probleme haben.

Delay JavaScript Execution
Hier wird die Ausführung von JavaScript Dateien so lange verzögert, bis der User mit deiner Seite interagiert (z.B. scrollt, den Mauszeiger bewegt, etc.).

Auch hier gilt: prüfe deine Webseite anschließend genau

Medien

Damit deine Seite nicht von Bildern und/ oder Videos ausgebremst wird, kannst du unter dem Reiter Medien eigentlich alles aktivieren. Wenn du YouTube Videos einbindest ist speziell der Punkt "YouTube iframe durch Vorschaubild ersetzen" interessant.

WPROCKET Medien

Lazyload
Lazyload bedeutet nichts anderes, als dass Bilder, Videos und iframes erst geladen werden, wenn der User in ihre Nähe scrollt. Definitiv ausprobieren, ABER: es kann auch nervig sein, wenn Bilder immer erst ständig laden, wenn sie ins Sichtfeld kommen.

Emoji
Emojis verlangsamen nur deine Seite und sind von WP Rocket deshalb auch automatisch deaktiviert. Kannst du natürlich ändern - was ich aber nicht empfehle

Embeds
Haken setzen und nicht weiter darüber nachdenken.

WebP compatibility
Wenn du z.B. das Plugin Imagify benutzt, um Bilder als WebP auszugeben, kannst du diese Funktion in WP Rocket aktivieren .

Cache füllen

Durch diese Einstellungen kannst du sicherstellen, dass sich dein Cache automatisch füllt, wenn du den Cache geleert hast oder er abgelaufen ist. So können sich deine User immer an einer bereits gecachten Webseite bedienen.

WPROCKET CAche füllen

Preload Cache
„Activate Preloading“ sollte unbedingt aktiviert sein, sofern es nicht wie bei mir ein Problem mit dem Hoster verhindert. Wenn du zudem ein SEO-Plugin wie z.B. Yoast SEO nutzt, kannst du "Sitemap - basierte Füllen des Cache" ebenfalls aktivieren. So kann WP-Rocket den Cache anhand deiner Sitemap aufbauen.

Natürlich kannst du den Pfad zu Deiner Sitemap auch manuell hinterlegen.

Preload Links
Hier wird eine Seite bereits "vorgeladen", sobald ein User den Eindruck erweckt, daß er auf einen Link zur bestimmten Seite klicken wird.

Definitiv aktivieren!

DNS-Prefetch
Wenn deine Webseite Inhalte anderer Domains nutzt, kannst du hier die jeweiligen URLs eintragen.
So kann bereits im Vorfeld eine Verbindung zur jeweiligen Domain aufgebaut werden, ohne dass lange Ladezeiten entstehen.

Preload Fonts
Hier kannst du lokale Fonts hinterlegen und vorladen lassen.  

Erweiterte Regeln

Dieser Reiter ist wahrscheinlich für dich nur interessant, wenn du eine Shop- oder Mitglieder - Seite hast, wo du bestimmte Seiten gern vom Caching ausschließen möchtest.

WP Rocket Erweiterte Regeln

Nie cachen URLs
Hier kannst du deine URLs eintragen, die du vom Cache ausschließen möchtest (z.B. deinen Online-Kurs den du anbietest).

Falls du z.B. WooCommerce nutzt, dann musst du hier nichts selber eintragen, denn Wp Rocket erkennt selbständig die jeweiligen Seiten (z.B. Warenkorb) und trägt diese hier ein.

Nie cachen Cookies
Selbsterklärend.

Nie cachen User Agents
Googlebot oder andere User Agents vom Caching ausnehmen.

Immer löschen
Diese Funktion dient dazu, bestimmte URLs neu zu cachen, sobald Seiten oder Beiträge aktualisiert werden. WP Rocket macht das in diesem Fall aber eigentlich automatisch, weshalb du hier - außer es gibt einen guten Grund - nichts eintragen brauchst.

Cache für Query Strings
Query Strings bezieht sich auf Abfrageparameter, wie sie z.B. in Suchergebnissen angezeigt werden. Solche Seiten werden eigentlich nicht gecached.

Falls du also keinen guten Grund dafür hast, hier etwas einzutragen, bleibt auch dieses Feld leer.

Datenbank

Um zu verhindern, dass deine Datenbank im Lauf der Zeit unnötig groß wird, gibt dir WP Rocket hier die Möglichkeit, diese einmal komplett aufzuräumen.

ACHTUNG: Denk unbedingt daran ein Backup anzulegen, BEVOR du die Datenbank optimierst!

WP Rocket Datenbank

Beiträge und Seiten bereinigen
Revisonen (also vorherige Versionen deiner Seiten und Beiträge) und den Papierkorb (Einträge, die du bewusst schon einmal gelöscht hast) kannst du wahrscheinlich getrost löschen, ohne groß darüber nachzudenken.

Aufpassen musst du bei "automatisch erstellte Entwürfe". Hast du einen Beitrag oder eine Seite noch nicht veröffentlicht, sondern als Entwurf gespeichert, dann wird diese(r) gelöscht, sobald du hier den Haken setzt und auf optimieren klickst.

Kommentare bereinigen
Ungesehen aktivieren!

Transients bereinigen
Ungesehen aktivieren!

Datenbank bereinigen
Hier werden Daten entfernt, die nicht länger benötigt werden (z.B. von einem gelöschten Plugin).

Automatische Bereinigung
Denk gar nicht daran das zu aktivieren! Mach das lieber per Hand, so kannst du dich auch vergewissern, daß du zuvor ein Backup angelegt hast.

CDN

Hinterlege hier deine Einstellungen, falls du ein CDN benutzt.

WP Rocket bietet hier übrigens mittlerweile sein eigenes CDN an.

Wp Rocket CDN

Heartbeat

Hier kannst du die Abfrage-Frequenz der Heartbeat-API steuern. Die Heartbeat-API zeigt z.B. Plugin Benachrichtigungen in Echtzeit an, zeigt dir, wenn andere gerade einen Post editieren, erstellt regelmäßig Entwürfe, Revisionen, etc. Also alles Dinge, die Server Ressourcen benötigen, aber nicht wirklich überlebenswichtig sind. Entsprechend mindestens einschränken, also auf "Reduce Activity" stellen.

WP Rocket HEartbeat

Control Heartbeat
Musst du aktivieren, um die nächsten Punkte "freizuschalten".

Reduce or disable Heartbeat activity
Hier könntest du die drei Bereiche (Backend, Editor und Frontend) einzeln regeln. Lass einfach alles auf "Reduce activity" stehen.

Add-Ons

Diese Einstellungen bieten dir die Möglichkeit, zusätzliche Tools - wie z.B. Google Analytics oder den Facebook Pixel - auf Knopfdruck mit WP Rocket zu verbinden.

Wenn du keines der hier genannten Tools benutzt, dann brauchst du hier auch nichts anklicken.

WP Rocket Add-Ons

Image Optimization

An dieser Stelle schlägt dir WP Rocket das hauseigene Plugin Imagify zur Optimierung deiner Bilder vor.

Sofern du bisher noch kein anderes Plugin für diesen Zweck benutzt, solltest du definitiv zugreifen. Es funktioniert in Verbindung mit WP Rocket einwandfrei (Bilder kannst du als WebP ausgeben) und ist bis zu einer bestimmten Datenmenge kostenlos.

WP Rocket Image Optimization

Werkzeuge

Dieser Reiter ist definitiv selbsterklärend. Importiere oder exportiere deine WP Rocket Einstellungen oder stelle die vorherige Version von WP Rocket wieder her.

WP Rocket Werkzeuge

Tutorials

Hier kannst du dir hilfreiche Videos zum Plugin ansehen.

WP Rocket Tutorials

z.B. Videos wie dieses hier, das dir dabei hilft, die richtigen Einstellungen zu finden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  WP Rocket vs. WP Fastest Cache vs. W3 Total Cache

Für meine Seiten benutze ich den Thrive Theme Builder (TTB) von Thrive Themes in Kombination mit dem Thrive Architect aus demselben Haus.

Eine Funktion des TTB is ja mittlerweile, daß man im Backend auf Knopfdruck eins von zwei kostenlosen Caching Plugins installieren kann, ohne selbst Einstellungen vornehmen zu müssen.

Caching Plugins

Man muss lediglich nach dem Installieren auf "Configure my site for Optimal Caching" klicken und die von den Thrive Themes Entwicklern empfohlenen Einstellungen werden automatisch angewandt.

Da die beiden Plugins - wie ich finde - nicht so leicht verständlich aufgebaut sind wie WP Rocket, ein definitiver Vorteil.

Wie hat sich WP Rocket geschlagen?

Für diesen Vergleich habe ich eine Templatevorlage genommen und die beiden kostenlosen Plugins mit der von Thrive Themes empfohlenen Konfiguration laufen lassen.

Ohne Plugin

Ohne Cache

W3 Total Cache

W3 Total Cache

WP Fastest Cache

WP Fastest Cache

WP Rocket

Wp Rocket CAche

WP Rocket hat hier nicht nur die Ladegeschwindigkeit am deutlichsten reduziert, sondern auch die Datenmenge. Das sorgt dafür, daß die Seite auch beim Surfen auf Mobilgeräten im Handynetz schnell lädt. 

WP Rocket ist den Preis definitiv wert!

Vor allem wenn du Geld mit deiner Webseite verdienst ist das Fazit ziemlich eindeutig:

Super einfach zu bedienen (erspart dir viel Zeit und Arbeit), macht deine Seite schon "out of the box" spürbar schneller, läuft super stabil und ist nicht umsonst auf über 1,3 Millionen Webseiten installiert.

Auch wenn es eine Kleinigkeit kostet, ist WP Rocket* den Preis definitiv wert!

WP Rocket Black Friday - WordPress Caching Plugin

(*)

DSGVO

Nur falls du dir die Frage stellst: WP Rocket ist DSGVO konform. Es werden keine persönlichen Daten abgegriffen bzw. gespeichert und auch keine Cookies gesetzt.

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Empfehlungen sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link ein Produkt kaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Wichtig: Ich empfehle nur Produkte, die ich selber einsetze/ selber benutzt habe

Das könnte dich auch interessieren

>